Kosmetik selber machen - so einfach geht's

Kosmetik selbermachen ist wirklich nicht schwer. Wenn Sie gerne kochen oder backen, dann werden Sie schnell merken, dass es sich nicht groß von diesen Tätigkeiten unterscheidet.

Sie benötigen eine relativ genaue Waage, denn unsere Mengen bewegen sich im Gramm-Bereich und darunter, einen Mixer, Laborgläser oder Marmeladegläser und schon kann es, natürlich mit einem guten Rezept, losgehen. Sie machen sich ab nun vom Shampoo über Lippenstift bis hinunter zur Fußcreme alles selbst - in Ihrer gewählten Wirkungsweise, Konsistenz, Farbe und Duft - genau so, wie Sie es wollen.

Unsere Rezepte sind sorgfältig zusammengestellt und erprobt. Dennoch übernimmt die Firma progress2success GmbH keinerlei Haftung für Fehler oder Schäden aus der Nutzung, noch werden irgendwelche Garantien abgegeben.
Bedenken Sie bitte, dass die verwendeten Rohstoffe bei Menschen unterschiedlich wirken und auch unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen können. Die Rezepte dürfen nur im privaten Bereich verwendet werden. Eine kommerzielle Nutzung durch Verkauf der hergestellten Kosmetika ist nicht gestattet.

Unsere Rezepte - Mischhaut

Abschminklotion für sensible Haut

Publiziert am 29.04.2024 09:11, von Kosmetikmacherei

Reinigt sogar Rückstände von wasserfestem Make-Up & Dekorativer Kosmetik. Die Mangobutter und unsere Wirkstoffe pflegen und beruhigen gleichzeitig die Haut und sorgen somit für ein frisches und geschmeidiges Aussehen nach der Reinigung.

Zutaten für 100g

    Fettphase:
    10g Aprikosenkernöl
    3g Mangobutter
    3g Xyliance
    0,5g Xanthan

    Wasserphase:
    70g Zirbenhydrolat 

    Wirkstoffphase:
    2,5g Türkischrotöl
    2,5g Tonerde rot
    4g Meereskomplex
    3g Goldmelissenextrakt
    1g Kamillenextrakt
    2g Grünteeextrakt
    1g Rokonsal


    Zubereitung:
    Alle Zutaten der Fettphase in einem feuerfesten Glas schmelzen. Das Hydrolat separat auf 70° C erhitzen. Nun Türkischrotöl und die Tonerde in der Wasserphase lösen. Beide Phasen vereinen und im Wasserbad kaltrühren.
    Zum Schluss die Wirkstoffe und Konservierung einwiegen und die Masse noch einmal gut durchrühren.

    Reichhaltige 2 in 1 Tages- & Nachtcreme

    Publiziert am 16.04.2024 17:08, von Kosmetikmacherei

    Eine feuchtigkeitsspendende Basis-Gesichtscreme, die je nach Zugabe von Ölen, Hydrolaten und Wirkstoffen an den Hauttyp angepasst werden kann.

    Zutaten für ca. 100g:
    Fettphase 
    50g Öl nach Wahl
    7g Bienenwachs 
    10g Emulsan N

    Wasserphase
    40g Hydrolat nach Wahl
    2g Niacin
    0,25g Xanthan

    5g Urea (nicht mit erhitzen!)

    Wirkstoffphase
    2g Liposomenkonzentrat
    60Tr. Wirkstoffe nach Wahl
    5Tr.  Parfumöl nach Wahl
    20Tr. Biogard


    Zubereitung:
    Alle Rohstoffe der Wasserphase in ein Becherglas einwiegen und erhitzen. Von der Hitze nehmen und in der Restwärme den Harnstoff lösen. 

    Die Fettphase separat einschmelzen. Nun beide Phasen langsam zusammen gießen und kaltrühren!  Wenn die Creme angedickt und abgekühlt ist, kann die Wirkstoffphase eingewogen werden. Noch einmal umrühren und am besten in einen Tiegel abfüllen!

    Reichhaltige Körperlotion mit leichtem Auftragegefühl

    Publiziert am 23.08.2023 12:40, von Kosmetikmacherei

    Diese Bodylotion versorgt unsere Haut, besonders im Winter, mit viel Feuchtigkeit und Schutz gegen Umwelteinflüsse. Trotzdem bleibt sie sehr leicht und ähnelt fast einem Gel.

    Fettphase:
    26g Öl Ihrer Wahl
    14g Sheabutter
    5g Wollwachsalkohol 
    0,3g Xanthan

    Wasserphase:
    48g Neroli Hydrolat

    Wirkstoffphase:
    10Tr. Gurkenextrakt
    20Tr. Goldmelissenextrakt
    10Tr. Grapefruitkernextrakt

    1g Rokonsal
    10Tr. äth. Öl oder 20Tr. Parfumöl


    Zubereitung: 
    Alle Rohstoffe der Fettphase in ein Becherglas einwiegen und auf der Herdplatte schmelzen. Gleichzeitig das Hydrolat in einem separaten Glas auf ca. 65-70°C erhitzen. Nun beide Phasen zusammen mischen und mit einem elektrischen Mixer kalt rühren. (Beim Abkühlen ohne Wasserbad arbeiten, da das eine bessere Konsistenz der Creme garantiert)

    Wenn die Creme die richtige Konsistenz erreicht hat und auf Handwärme abgekühlt ist die Wirkstoffe, Konservierung und den Duft hinzufügen.
    (Achtung die fertige Creme hat ohne ätherisches oder Parfumöl einen recht intensiven Geruch, dieser stammt vom Wollwachsalkohol.)