Kosmetik selber machen - so einfach geht's

Kosmetik selbermachen ist wirklich nicht schwer. Wenn Sie gerne kochen oder backen, dann werden Sie schnell merken,dass es sich nicht groß von diesen Tätigkeiten unterscheidet.

Sie benötigen eine relativ genaue Waage, denn unsere Mengen bewegen sich im Gramm-Bereich und darunter, einen Mixer, Laborgläser oder Marmeladegläser und schon kann es- natürlich mit einem guten Rezept losgehen. Sie machen sich ab nun vom Shampoo über Lippenstift bis hinunter zur Fußcreme alles selbst - in Ihrer gewählten Wirkungsweise, Konsistenz, Farbe und Duft - genau so, wie Sie es wollen.

Unsere Rezepte - Geschenkideen

Bodymelt "Monoi de Tahiti"

Publiziert am 25.09.2020 11:12, von Kosmetikmacherei

Ein Bodymelt ist eine feste Bodybutter, quasi "Körpercreme am Stück". Wir haben uns entschieden das Bodymelt in eine Massageform zu gießen.

Beim Auftragen auf der Haut schmilzt es durch die Körperwärme und hinterlassen einen zarten, rückfettenden Film. Vor allem in den kalten Jahreszeiten profitieren spröde Hautpartien von dieser Extraportion Pflege.

Zutaten:

Bodymelt Monoi de tahiti

50 g Sheabutter
40 g Monoi de Tahiti
20 g Beerenwachs
20 Tr. Parumöl Monoi de Tahiti oder Kokos
1 Msp. Mica Just Peachy


Zubereitung:

Das Beerenwachs wird mit der Sheabutter und dem Monoi de Tahiti-Fett aufgeschmolzen. In die geschmolzene Masse werden, Duft und die Farbe eingerührt und zügig in die Silikonform gegossen. Anschließend sollte die Form für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank um wieder fest zu werden.


Die Menge des Rezepts passt genau in eine Vertiefung der Silikonform Massage.

Schimmergel Summer Glow

Publiziert am 24.07.2020 11:50, von Kosmetikmacherei

Durch die ausgewählten Zutaten ist dieses Gel sehr pflegend, feuchtigkeitsspendend und hinterlässt ein seidig - zartes Hautgefühl. Ihre Haut wird danach strahlend schön aussehen.

Bodygel SummerGlow

Karottenöl: ist ein vitaminhaltiges (A, E) dunkeloranges Öl. Es enthält Beta-Carotin und hat auf die Haut eine weichmachende, samtige und glättende - kurz hautberuhigende Wirkung. Deshalb wird es sehr gerne in Sonnenkosmetik (Aftersun, Sonnenmilch) eingesetzt. Für die Gesichtsprodukte sollten Sie das Öl sparsam verwenden, da das Öl durch den Farbstoff Carotin die Haut leicht orangerot färben kann.

Weizenkeimöl: ist sehr reichhaltig und wird für die Vorbeugung gegen den vorzeitigen Altersprozess als Wirkstofföl eingesetzt.

Reiskeimöl: sorgt, dass die Feuchtigkeit in der Haut gehalten wird. Es hat einen geringen Sonnenschutzfaktor und beruhigt die Haut, was im Sommer besonders wichtig ist.

SunLife: ist ein Sonnenschutzmittel und schützt sowohl vor der UVB- als auch der schädlichen UVA-Strahlung.

Für die Feuchtigkeit der Haut haben wir in dier Rezeptur das Aloe - Vera Wasser und Gurkenextrakt eingesetzt, die sehr viel Feuchtigkeit spenden und in den Sommerpflegeprodukten nicht vergessen soll.

Duftempfehlungen:

  • Amalfi: eine fruchtige Kompositon, die den Sommer erahnen lässt
  • Caipi: wie ein Glas Caipirinha
  • Caribbean Breeze: ein fruchtiger Kokos-Duft, wie in der Karibik
  • Monoi de Thahiti: ein pudriger süßer Duft nach Monoi
  • Summerglow: ein frischer Sommerduft
  • Summerrain: wie ein Sommerregen
  • Tropicana: ein fruchtiger Duft nach frischen Früchten aus der Karibik
  • Wassermelone: eine frischer fruchtiger Melonen Duft


Rezept:

Fettphase

  • 2 g Symbioprot M oder Symbioprot V für vegane Variante
  • 1 g Phosholipon
  • 1 g Karottenöl
  • 5 g Weizenkeimöl
  • 10 g Reiskeimöl

Wasserphase

  • 75 g Aloe Vera Wasser 1:1

Wirkstoffe

  • 2 g Gurkenextrakt
  • 20 Tr. Phytoceramide
  • 3 g Sunlife
  • 0,5 - 1 g MICA Pigment Sunkissed Shimmer oder ein anderen goldigen Farbton
  • 10 Tr. Paraben K oder 4g EcoKons
  • 10 - 15 Tr. Parfumöl nach Wahl

Zubereitung

Die Zutaten der Fettphase in einem Becherglas sanft einschmelzen lassen.

Das Aloe Vera Wasser in einem zweiten Becherglas erwärmen.

Anschließend das Aloe Vera Wasser in die Fettphase gießen und zu einer homogenen Creme rühren.

Solange weiter mixen, bis die Creme handwarm ist.

In die nun lauwarme Creme die Wirkstoffe und die Konservierung einrühren.

Deo Roll On mit Kokosöl und Holunderblüten-Hydrolat

Publiziert am 30.06.2020 12:49, von Kosmetikmacherei

Ein wirksames Deo lässt sich einfach selber herstellen. Die Kombination aus dem leichten Kokosöl mit Holunderblüten-Hydrolat ist hervorragend.

Kokos-Holunder-Deo

Fettphase

  • 3 g Emulsan
  • 2 g Fluidlecithin Super
  • 13 g Kokosöl
  • 2 g Sensoil

Wasserphase

  • 28 g Holunderblüten-Hydrolat

Wirkstoffe

  • 20 Tr. Salbei-Extrakt
  • 20 Tr. Hamamelis-Extrakt
  • 10 Tr. Decalact Deo
  • 10 Tr. Farnesol
  • 5-10 Tr. Duft nach Wahl
  • 5 Tr. Paraben K oder andere Konservierung nach Wah

Verpackung
1 x Roll On á 50ml

Zubereitung

Die Zutaten der Fettphase in einem Becherglas sanft einschmelzen lassen.

Das Destillat in einem zweiten Becherglas erwärmen.

Anschließend das Destillat in die Fettphase gießen und zu einer homogenen Creme rühren.

Solange weiter mixen, bis die Creme handwarm ist.

In die nun lauwarme Creme die Wirkstoffe und die Konservierung einrühren.