Kosmetik selber machen - so einfach geht's

Kosmetik selbermachen ist wirklich nicht schwer. Wenn Sie gerne kochen oder backen, dann werden Sie schnell merken,dass es sich nicht groß von diesen Tätigkeiten unterscheidet.

Sie benötigen eine relativ genaue Waage, denn unsere Mengen bewegen sich im Gramm-Bereich und darunter, einen Mixer, Laborgläser oder Marmeladegläser und schon kann es- natürlich mit einem guten Rezept losgehen. Sie machen sich ab nun vom Shampoo über Lippenstift bis hinunter zur Fußcreme alles selbst - in Ihrer gewählten Wirkungsweise, Konsistenz, Farbe und Duft - genau so, wie Sie es wollen.

Unsere Rezepte - Aktuell

Karottencreme mit LSF15

Publiziert am 06.04.2018 11:34, von Ines

Die Karottencreme unterstützt die Haut sich auf die Sonne vorzubereiten. Mit dem Lichtschutzfaktor von ca. 15 eignet sie sich für die Frühlingsonne als Gesichtspflege optimal.
Durch die Kombination der Öle und Wirkstoffe pflegt sie trockene reife Haut.
Bei Mischaut und fettender Haut empfehlen wir die Avocadobutter durch Distelöl oder Traubenkernöl zu ersetzen.


Fettphase

  • 2,5 g Xyliance
  • 1 g T-Muls
  • 3 g Babassuöl
  • 2 g Avocadobutter
  • 1 g Sheabutter
  • 5 g Reiskeimöl

Wasserphase

  • 10 g Wacholderhydrolat
  • 25 g Nerolihydrolat
  • 0,5 g Sorbit
  • 0,5 g Allantoin

Wirkstoffe

  • 10 Tr. Karottenöl
  • 15 Tr. Vitamin E
  • 10 Tr. Vitamin A
  • 1,5 g Solaire Plus oder 7 g Sofi Tix in 2-3 g Sensolve angerührt
  • 2 Tr. äth. Karottensamenöl
  • 3 Tr. äth. Geraniumöl oder äth. Sandelholzöl
  • Konservierung: 5 Tr. Paraben K oder 2 g Aquakons oder 10 Tr. Biokons

zusätzlich, wenn vorhanden

  • 10 Tropfen Meristemextrakt
  • 10 Tropfen Gurkenextrakt
  • 10 Tropfen Sonnenhutextrakt


Die Zutaten der Fettphase in einem Becherglas sanft einschmelzen.

Die Hydrolate der Wasserphase in einem zweiten Becherglas erwärmen und die zwei Pulver darin auflösen.

Anschließend die Wasserphase in die Fettphase gießen und zu einer homogenen Creme rühren. Solange weiter mixen, bis die Creme handwarm ist.

In die nun lauwarme Creme die Wirkstoffe und die gewünschte Konservierung einrühren.

Brennnessel-Hamamelis-Haarwasser

Publiziert am 17.08.2018 09:36, von Kosmetikmacherei

Die Kombination aus Brennnessel und Hamamelis hilft bei fettender und schuppiger Kopfhaut und eignet sich hervorragend für ein Haarwasser.
Das Haarwasser wird einfach auf die trockene Kopfhaut aufgetragen und mindestens eine halbe Stunde einwirken lassen. Anschließend kann das Haarwasser wieder ausgewaschen mit einem milden Shampoo wieder ausgewaschen werden.

Zutaten für 100ml Haarwasser

95 g Hamameliswasser
1 g Harnstoff
1 g Niacin
2 g Hamamelisextrakt
2 g Brennnesselextrakt
1 g Birkenextrakt
3 Tr. ätherisches Rosmarinöl
5 Tr. ätherisches Bergamottenöl
10 Tr. Lösungsvermittler LV 41

Dieses Rezept ist sehr einfach herzustellen. Zuerst werden die beiden pulvrigen Wirkstoffe - Harnstoff und Niacin - im Hamameliswasser aufgelöst. Anschließend die Extrakte, die ätherischen Öle und der Lösungsvermittler einfach dazugetropft und vermischt.

Das Haarwasser wird direkt auf die Kopfhaut aufgetragen. Bei kurzem Haar funktioniert dies sehr gut mit einer Sprayflasche; bei langem Haar eignet sich der Applikator-Verschluss sehr gut.

Cool Gel mit Aloe Vera

Publiziert am 26.07.2018 14:42, von Kosmetikmacherei

kühlendes Gel mit pflegender Aloe Vera und Menthol

Im Sommer, wenn es draußen und drinnen so richtig heiß ist, ist ein kühlendes Gel eine tolle Abkühlung. Es ist für die stapazierte Haut eine tolle Feuchtigkeitsbombe und kann auch durch ein wenig Öl nochpflegender gemacht werden.

Gelphase

Cool Gel Aloe
  • 0,7 g Hyaluronsäure pulvrig
  • 0,5 g Kieselsäure pulvrig
  • 70 g Aloe Vera Wasser

Wirkstoffe

  • 1 g Menthol kristallin
  • 15 g Weingeist
  • 0,4 g Xanthan
  • 5 g Glycerin
  • 1 g D-Panthenol
  • 25 Tr. Seidenprotein
  • ev. 5-10 Tr. ätherisches Pfefferminzöl (für einen stärken kühlenden Effekt)


Als ersten Schritt wird ein Gel hergestellt: Hyaluronsäure, Kieselsäure und das Aloe Vea Wasser in ein Becherglas einwiegen und einmal gut durchrühren - nicht wundern: es braucht ein bisschen Zeit bis das Gel schön glatt ist und nicht mehr klumpt.

In der Zwischenzeit in einem zweiten kleinen Becherglas die Mentholkristalle und den Weingeist einwiegen. Die Mentholkristalle darin lösen - dauert ca. 2 Minuten - und anschließend das Xanthan dazu geben.

Nun wieder unser Gel zur Hand nehmen und nochmals gut glatt rühren - eventuell noch etwas in ruhe stehen lassen und dann nochmals mixen.

In das nun glatte Gel die Menthol-Weingeist-Xanthan-Mischung einrühren und anschließend die übrigen Zutaten dazu geben.