Zahnpasta

Publiziert am 02.11.2022 12:09, von Kosmetikmacherei

In herkömmlichen Zahnhygiene-Produkten ist oft, für die Umwelt schädliches Mikroplastik, um die Scheuerwirkung zu übernehmen, enthalten. Wenn Sie Ihre Zahnpasta selbst herstellen haben Sie es in der Hand diese zu ersetzen.

Natron übernimmt die Rolle des sanften Scheuermittels um Zahnbeläge zu entfernen. Außerdem gleicht es den PH-Wert im Mundraum aus und sorgt dafür, dass sich Bakterien nicht so schnell ansiedeln können.
Kokosöl wirkt antibakteriell, ist entzündungshemmend und schützt vor Pilzentstehung.
Xylit reinigt die Zähne, tötet Bakterien ab und schmeckt süßlich, darum wird es besonders gern für Kinderzahnpasten verwendet. Übrigens ist es in vielen Gemüsesorten enthalten, denn der Zuckerersatz wird aus Holz und Pflanzenresten gewonnen.
Durch ätherische Öle bringt man Frische und zusätzliche keimabtötende Wirkung in seine Zahnhygiene-Produkte. Bitte vergewissern Sie sich ob die Öle, die Sie verwenden wollen, auch zum Verzehr geeignet sind.


Zutaten für ca. 30g:
10g Xylit
5g Natron
1El Kokosfett
1Tr. äth. Teebaumöl
2Tr. äth. Pfefferminzöl
1x30ml Aluminiumtube


Zubereitung:
Kokosfett im Wasserbad schmelzen. Dem abgekühlten, aber weichen Kokosfett Natron und Xylit beimengen, zum Schluss die ätherischen Öle einrühren und in eine Aluminiumtube abfüllen.

Die Menge des Kokosöls ist ausschlaggebend ob Sie Ihre Zahnpasta eher kompakt oder weicher haben möchten.