Sprudelbomben

Publiziert am 07.01.2019 08:35, von Kosmetikmacherei

Gerade zur Winterzeit tut ein wohltuendes und entspannendes Bad besonders gut.
Noch schöner ist es, wenn es in der Wanne auch noch sprudelt.
Sprudelnde Badebomben sind eine schöne Geschenkidee oder Sie tun sich einfach selbst damit etwas Gutes!

Zutaten


  • 50 g Natron
  • 25 g Speisestärke
  • 30 g Zitronensäure
  • 15 g Distelöl
  • 5 g Fluidlecithin BE
  • 1 g Seifenfarbepulver

Achtung: Keine flüssigen wasserlöslichen Farben verwenden, sonst geht es mit dem "sprudelbrizzeln" schon vorher los.


Zubereitung


Natron, Speisestärke, Zitronensäure und Seifenfarbepulver in einer Schüssel gut miteinander vermengen. Distelöl, Fluidlecithin BE und Duft dazu geben,
und jetzt vorsichtig mit den Händen (ev. Einweghandschuhe verwenden) in die trockene Masse untermischen und alles gut mit einander verkneten.

Das Ganze sieht nun noch immer rieselfreudig aus aber machen Sie mal die Probe und fromen Sie die Masse in der Faust - das geht doch schon recht gut.

Mit den beiden Acrylhalbkugeln nun eine Kugel formen (pressen), nicht aneinander reiben! Den Überschuss zwischen den Kugelhälften mit dem Finger abstreifen.
Vorsichtig lösen und danach mit Alkohol besprühlen. Das gibt Halt und Leuchtkraft.

Am besten einen Tag auf Küchenkrepp lagern und trocknen lassen. Danach als Geschenk in Cellophansäckchen verpacken.

Sie können auch andere Formen anstatt der Kugel verwenden, in diesem Fall jedoch bitte nur starre Förmchen (z.B. Eiswürfelformen) verwenden, Silikon ist zu weich und die Festigkeit wird dadurch nicht erzielt.